Tanno Platz vier, Ragettli wird Sechster X-Games Oslo (NOR), Final Slopestyle

Im X-Games Slopestyle Finale verpasste Giulia Tanno mit dem vierten Schlussrang nur knapp einen Podestplatz. Die weitere Schweizerin Mathilde Gremaud, die vor einer Woche beim FIS Slopestyle Finale auf dem Corvatsch Dritte wurde, musste sich mit dem sechsten X-Games-Rang zufriedengeben. Die europäischen X-Games gewonnen hat die Norwegerin Johanne Killi.

Im Finale bei den Männern steigerte sich Andri Ragettli vom achten Quali-Platz um zwei Ränge. Der Flimser beendete den Slopestyle Contest auf dem sechsten Schlussrang. Wie bei den Frauen stand auch bei den Männern am Schluss ein Athlet aus Norwegen zuoberst auf dem Podest: Oystein Braaten.

Zur Resultate-Übersicht

Programm X-Games Oslo

Am Freitag, 10. März folgt ab 14.30 Uhr die Big Air Qualifikation der Männer. Am Samstag, 11. März geht es ab 18.00 Uhr (Frauen) respektive 20.00 Uhr (Männer) im Big Air Finale um die Entscheidung.

 

Bild: Elmar Bossard