Titelverteidiger muss auf die WM verzichten Freestyle & Snowboard WM 2017 in Sierra Nevada (ESP)

Das Swiss Freeski Team muss auf seinen amtierenden Slopestyle-Weltmeister verzichten: Die neusten Untersuchungen am Fuss von Fabian Bösch haben ergeben, dass er nicht rechtzeitig für die Weltmeisterschaften in der spanischen Sierra Nevada fit sein wird.

Der Engelberger hat sich Anfang Januar beim Skateboard-Training eine Fersenprellung zugezogen. Die neuste MRI-Untersuchung hat keine Besserung gezeigt; der Slopestyle-Titelverteidiger muss für den WM-Slopestyle Forfait erklären.

„Ich bin sehr enttäuscht; das ist sehr schade, kann ich nicht an die WM reisen. Die letzten Wochen habe ich intensiv dafür gearbeitet, dass ich doch noch gehen kann“, sagt Fabian Bösch und ergänzt, „das traf mich wie ein Schlag, einen Tag vor Abflug die schlechte Untersuchungs-News zu erhalten. Nun widme ich mich dem Aufbau- und Krafttraining.“

Auch Jonas Hunziker kann nicht dabei sein; er hat sich vor einigen Tagen bei den europäischen X-Games in Oslo nach einem Sturz das Wadenbein gebrochen. Anstelle Hunziker wird Elias Ambühl am Start stehen. Der Bündner hat sich von seinem Bruch des Schienbeinkopfes wieder erholt, den er sich Ende Januar zugezogen hat. Auch die jüngste Belastungsprobe während den X-Games in Oslo hat das Knie von Elias Ambühl bestanden.

Die WM-Entscheidung im Slopestyle beginnt am Freitag mit der Qualifikation.